Monatsarchiv: September 2007

OC California – Die längste Nacht

Nach dem Erdbeben endlich einmal ein guter Radiohead-Song. So gelobe ich mir die letzte Staffel der Tennie-Serie. Über OC California will ich mich hier nicht lange auslassen. Da wüsste ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Aber die Musikauswahl ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Medien, oc california, Serien, TV | Kommentar hinterlassen

Dr. House – Konsequenzen

Endlich wieder Dr. House. Die letzte Folge fiel ja wegen Fußball aus und nächste Woche sendet der ORF auch keine – vermutlich ebenfalls wegen Fußball. Das Beste ist aber, dass der ORF nicht wartet, sondern eine Folge einfach auslässt – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dr. house, Fernsehen, grey's anatomy, hugh laurie, Medien, TV | 2 Kommentare

Grey’s Anatomy: Verschwunden

Diese Folge macht besonders eines deutlich: Meredith Grey ist offenbar keine gute Schwimmerin. Heute hatte ich wieder mal Frühdienst (man kann es nicht oft genug betonen: Um fünf Uhr morgens aufstehen und um sechs in der Arbeit sein zu müssen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter buffy, dr. house, Fernsehen, grey's anatomy, Medien, Serien, TV | Kommentar hinterlassen

Wieso Serien immer besser werden

Das Niveau von Fernsehserien ist in den letzten Jahren spürbar gestigen. Jüngster Beweis dafür sind die Emmy-Awards, die die besten US-Serien auszeichnen. Ein Blick auf die Gästeliste: Sally Field, Oscarpreisträgerin, räumte einen Emmy für „Brothers and Sisters“ ab. Nominiert waren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Serien, TV | Kommentar hinterlassen

Mein Harry Potter-Alter Ego ist…

You scored as Hermione Granger, You’re one intelligent witch, but you have a hard time believing it and require constant reassurance. You are a very supportive friend who would do anything and everything to help her friends out. Hermione Granger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter harry potter, Harry Potter deutsch, Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Grey’s Anatomy: Katastrophenalarm als Quotenbringer

Fernsehen ist böse. Schon wieder gibt es eine Doppelfolge von Grey’s Anatomy – der ORF zeigt aber nur eine Episode – und ich brauche wohl all meine Willensstärke, um nicht jetzt schon im Internet zu lesen, wie es ausgeht. Cliffhanger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dr. house, Fernsehen, grey's anatomy, Medien, Serien, TV | Kommentar hinterlassen

Vier Minuten. Ein Film geht mir nicht aus dem Kopf

Am Samstag habe ich mir „Vier Minuten“ mit Monica Bleibtreu und Hannah Herzsprung angesehen. Das erste Fazit fiel ja nicht so positiv aus. Die Handlung: „Vier Minuten“ handelt von der selbstzertörerischen jungen Gefängnisinsassin – Mörderin – Jenny, eine talentierte Pianistin, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kino, Medien, vier minuten | Kommentar hinterlassen

Your mood is…

yarvis is emotionally distant. I bet no one’s surprised that you never post your current mood. In fact, I bet most of your friends are so sick of you locking them out of your life that they hate you behind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter alltag, grace kelly, hitchcock, Stimmung, Uncategorized, wien | Kommentar hinterlassen

Dr. House – Heimgang

So, habe heute den Tag erfolgreich in der Redaktion verbracht, trotz Frühdienstes (um 5 Uhr aufstehen, um 6 Uhr arbeiten) und sogar meinen Artikel für die Uni-Beilage der Print-Ausgabe (fast) fertig geschrieben. Am Abend habe ich mich daheim mit Dr. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter alltag, dr. house, Fernsehen, hugh laurie, Medien, Serien, TV | 12 Kommentare

Krank sein. Oder: Lulu im Glas

Wenn ich krank bin, werde ich erstens grantig und zweites depressiv. Als ich mich übermäßig über meine Mutter, meine Geschwister, meine Arbeitskollegen und vor allem mich selbst ärgerte und dazu noch Gliederschmerzen hatte, hätte ich wissen sollen, da ist was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter alltag, krank | Kommentar hinterlassen