Dr. House – Konsequenzen

Endlich wieder Dr. House. Die letzte Folge fiel ja wegen Fußball aus und nächste Woche sendet der ORF auch keine – vermutlich ebenfalls wegen Fußball. Das Beste ist aber, dass der ORF nicht wartet, sondern eine Folge einfach auslässt – nämlich „Sandkastenspiele“. ARGH!!! Es ist wohl an der Zeit, sich Kabel-Fernsehen zuzulegen…

Zurück zu meinem momentanen Lieblings-Fernseh-Griesgram. Der Original-Titel der Staffel ist ja um einiges vielsagender als das deutsche „Konsequenzen“. Er lautet nämlich „Fools for Love“. Tja, House und sein Team bearbeiten wie üblich einen mysteriösen Fall und der smarte Doktor weiß wie üblich die Antwort. Aber erst, als es fast zu spät scheint. Vielsagender sind da die Nebenhandlungen: House bezichtigt seinen besten Freund Wilson eine Affäre mit einer Schwester zu haben und macht sich regelrecht zum „Fool“, indem er ihre Sachen durchsucht. Er ist eben auch sein einziger Freund, auch wenn man wohl Angst haben muss, von House geliebt zu werden – man denke da an Staffel zwei, einen Topf voll warmem Wasser und einen angesägten Stock…

Und Cuddy hat endlich einen Schwangerschaftstest gemacht. Negativ. Ob House unterbewusst den Wunsch verspürt, mit ihr ein Kind zu zeugen? Ich bin ein großer Fan der beiden – House&Cuddy forever! Oder House&Wilson!

Unmittelbar nichts mit „love“ zu tun hat der andere Handlungsstrang: Einem widerlichen Patienten steckt House ein Thermometer in den Hintern und „vergisst“ ihn dann im Untersuchugnszimmer. Klar, das gibt einen Konflikt. Vor allem, da House nicht wusste, dass der Typ ein Polizist ist (netter Seitenhieb auf die amerikanische Exekutive, übrigens) und House dann am Schluss wegen Fahrens unter Einfluss von Drogen festgenommen wird. Jetzt wird sich unser lieber Onkel Doktor wohl seiner Sucht nach Schmerzmitteln stellen müssen.

Der Beginn mit diesem A-Patienten hat mich wieder daran erinnert, warum ich Gregory House mag: Er spricht Dinge aus und geht mit Menschen um, wie wir es uns nie trauen würden – überschreitet die Grenze. Ehrlich und grausam zugleich. Lustvolle Wunscherfüllung für den Zuseher, die das im alltag nie „dürfen“.

Im Bezug auf die fehlende Entwicklung der drei Helfer-Charaktere habe ich Recht: House ist eine Art medizinischer Sherlock Holmes. Und Dr. Watson entwickelt ja im Laufe der Reihe bekanntlich auch keine nennenswerte Spürnase.

Ein kurzer Rückblick zur ersten Folge der ersten Staffel Dr. House: Was passiert eigentlich mit dem Bandwurm im Hirn der ersten Patientin, dieser Volksschullehrerin? House sagte, sie könnten ihn nicht rausoperieren, denn das wäre zu gefährlich und würde die Patientin vermutlich töten. Und dann geben sie ihr Tabletten, das Ding stirbt ab und was? Es wandert von selber raus? Durch die Nase oder durchs Ohr vielleicht? Die Lösungen sind ja nicht das stärkste bei House. Oder kann mir jemand diese Auflösung stichhaltig erklären?Ach ja, noch was Lustiges am Rande: Patrick Dempsey hat sich laut People Magazine um die Rolle de Chase beworben…

Und der Song am Ende? „Walter Reed“ von Michael Pen. Argh, ich hasse es, die letzte Folge „Sandkastenspiele“ (Lines in the Sand) nicht gesehen zu haben. Denn da kommt ein Song von Ben Harper vor, den ich sehr mag.

Advertisements

2 Gedanken zu “Dr. House – Konsequenzen

  1. vielleicht solltest du mal beim onlinetvrecorder vorbei schauen. der nimmt dir die sendung auf und du kannst sie dir danach runterladen. hat mir schon einige house-folgen gesichert… 😉
    und du solltest gaaaanz dringend versuchen an die sandkastenspiele-folge zu kommen…! die war nämlich überproportional lustig; eine der besten der letzten wochen würde ich sagen.

  2. missyarvis

    Naja, das mit der versäumten Folge lag ja nicht an mir sondern am ORF – und ich hab sie auch schon, nur bislang keine Zeit, sie zu schauen.

    OnlineTV-Recorder hab ich eine Zeitlang benutzt, aber die Qualität ist doch ziemlich schlecht…

    Und natürlich ist auch ein Anreiz dafür, die Folge auf Englisch zu sehen, Dr Chase und sein Akzent.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s