Monatsarchiv: Dezember 2007

Dr House – „Autopsie“

In den Bergen liegt Schnee und trotzdem läuft am ORF House – ein (Weihnachts-)Wunder ist geschehen. Aber „unsere Bua’m und Mädl’n“ können ja nicht jeden Tag auf den Skiern Richtung Tal flitzen. „Autopsy“ hatte ich schon auf Englisch gesehen und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dr. house, Fernsehen, hugh laurie, Medien, Serien, TV | Kommentar hinterlassen

Nachtrag zu House – „Whatever it Takes“

Bin endlich draufgekommen, welchen Klingelton Greg House in dieser Episode hat – zu hören, als ihn die CIA anruft: Es ist „What a Man“ von Linda Lyndell, wurde Anfag der Neunziger von Salt n‘ Pepa gecovert/ gesampelt … Habe übrigens … Weiterlesen

Veröffentlicht unter dr. house, Fernsehen, hugh laurie, Medien, Musik, Serien, TV | Kommentar hinterlassen

Trailer zu „Valkyrie“ und „Wanted“

Habe mir gerade den Trailer zum Tom-Cruise-als-Stauffenberg-Film „Valkyrie“ angesehen und was den Film angeht, hab ich ein bisschen Bauchweh. Da wurde aus dem Hitler-Attentäer wohl so etwas wie ein Action-Held gemacht. Wie man dieser so sensiblen Thematik mit Action gegegnen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, james mcavoy, kino, Medien, TV, valkyrie, wanted | Kommentar hinterlassen

Shameless

Meine James McAvoy-Hysterie nimmt bedenkliche Formen an. Nach „Atonement“, „Last King of Scotland“, „Starter for 10“ und – zu meinem Beschämen – „Children of Dune“ habe ich mir nun auch die britische Serie „Shameless“ angesehen, zumindest die erste Folge. Ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, james mcavoy, kino, Medien, Serien, shameless | Kommentar hinterlassen

Die Sopranos – „Made in America“: Das Ende, das Finale, oder „Oh Gott, es ist vorbei…“

Gestern habe ich die letzte Folge der sechsten Staffel der Sopranos gesehen und sie ist einfach großartig. Ich werde hier in Kürze verraten (maximal drei Absätze weiter unten), wie es ausgeht und noch andere Dinge über die letzte Staffel, also: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Medien, sopranos | 74 Kommentare

Atonement – Abbitte

Zwei Mal habe ich Joe Wrights Literaturverfilmung mit James McAvoy und Keira Knightley im Kino gesehen. Mit sehr unterschiedlichen Eindrücken. Die Story: Englischer Landsitz in den Dreißiger Jahren. Zwischen der Tochter des Hauses Cecilia und Robbie, dem Sohn der Haushälterin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter james mcavoy, kino, Medien, wien | 4 Kommentare