„Game of Thrones“ Staffel eins: Das Spiel mit den Schwertern

Innerhalb von einer Woche habe ich die erste Staffel „Game of Thrones“ gesehen – und ich bin ziemlich begeistert. Habe mir vor kurzem auch die erste Staffel „The Walking Dead“ besorgt, aber „Game of Thrones“ hat mich mehr reingezogen. Vor allem die ersten paar Folgen fand ich ganz toll. Die Charaktere haben Tiefgang, die Handlung ist bis auf wenige Ausnahmen kaum vorhersehbar und auch visuell ist die Serie toll umgesetzt.

Die Darsteller sind exzellent, allen voran Peter Dinklage als „the imp“ Tyrion Lannister – er hat zu Recht einen Emmy dafür bekommen. Witzig zu sehen war der Auftritt von (Vorsicht, minor spoiler) Sibel Kekilli.

Nun warte ich auf Staffel zwei, und die startet erst im Frühjahr 2012 in den USA – und habe dasselbe Problem wie bei „True Blood“. Denn beide Serien haben eine Romanvorlage, „True Blood“ basiert auf der Romanreihe von Charlaine Harris, „Game of Thrones“ auf der Serie „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R. R. Martin. Das verlockt natürlich, die künftige Handlung vorzulesen.

Wobei: Ich habe in ein Buch von Charlaine Harris reingelesen und ich muss schon sagen – Serienerfinder Alan Ball macht aus Kohle Perlen (kommt diese Referenz an, na?). Falls ich demnächst wieder einmal in einer gut sortierten Buchhandlung bin (ist hier nicht so leicht), dann werde ich in „Das Lied von Eis und Feuer“ reinschmökern.

Alan Ball hat ja unlängst gesagt, dass die kommende Staffel von „True Blood“ sich weniger an die Buchvorlage halten wird als die bisherigen. Das hat sich in der Eric-Storyline ja schon angekündigt.

„A Game of Thrones“ ist übrigens ab Morgen, dem 2. November 2011, immer mittwochs um 20.15 Uhr in Zweikanalton in deutscher und englischer Sprache auf dem Pay-TV-Sender TNT zu sehen. Ab welchem datum die zweite Staffel in den USA gezeigt wird, steht noch nicht fest. Man darf mit April rechnen. Fix ist: Sie wird wieder zehn Folgen haben.

Advertisements

2 Gedanken zu “„Game of Thrones“ Staffel eins: Das Spiel mit den Schwertern

  1. missyarvis

    Hm, das kann ich leider nicht beurteilen, weil ich die Bücher nicht gelesen habe. Ist wahrscheinlich wie immer, wenn man einen Film/eine Serie zum Buch sieht: Es entspricht dann nicht ganz den eigenen Vorstellungen … ich meide bis heute die Harry-Potter-Filme, weil sie so anders sind als „meine“ Harry-Potter-Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s