„Sherlock“-Mini-Update: Drei Teaser-Wörter für Staffel drei

Es dauert zwar noch ewig bis die BBC die dritte Staffel von „Sherlock“ zeigen wird (sie drehen ja frühestens Anfang 2013 so weit ich weiß), die Produzenten wissen aber, wie sie die Fans bei der Stange halten: Mit kleinen Häppchen neuer Information zur dritten Staffel. Mark Gatiss, der zusammen mit Steven Moffat das Konzept zu „Sherlock“ entwickelt hat und überdies den Bruder des consulting detective, Mycroft Holmes, spielt, hat vor Kurzem eine überaus interessante neue Info zur dritten Staffel veröffentlicht: Die drei Teaser-Wörter für die neue Staffel. Diese lauten Rat, Wedding und Bow (Ratte, Hochzeit, Bogen/Verbeugung), ließ Moffat via Twitter wissen.

Was könnte das bedeuten?

Aber hier gilt natürlich Spoiler-Alarm

Die Teaser-Wörter zur Staffel zwei lauteten Woman, Hound und Fall – Fans wussten natürlich bald, welche Fälle damit gemeint waren. Denn die Wörter waren eindeutiger als die für Staffel drei. Dem Blog Hypable zufolge könnten Holmes und Watson in der kommenden Season die Fälle „The Boscombe Valley Mystery“ (Das Rätsel von Boscombe Valley), „The Sign of Four“ (Das Zeichen der Vier) und „His Last Bow“ (Seine Abschiedsvorstellung oder Sein letzter Fall) lösen. Aber das ist nur eine von vielen Spekulationen …

>>> Hier der Link zur Quelle: ‘Sherlock’: Deducing ‘Rat, Wedding, Bow’

„Seine Abschiedsvorstellung“ klingt natürlich schwer nach einem Aus für Sherlock – war es aber nicht, jedenfalls nicht bei Conan Doyle. Chronologisch war es sein letzter Fall, aber erstens kann sich der Titel auch auf die Sammlung „His Last Bow“ beziehen, in der sieben Storys gesammelt sind und zweitens haben weder die Produzenten noch die Schauspieler Interesse daran bekundet, die Serie zu beenden.

Die Wartezeit verkürzen kann man sich sicher auch mit der US-Version „Elementary“, die im Herbst startet. Mit Holmes (Jonny Lee Miller) als Drogensüchtigem auf Entzug und einer Frau Doktor Watson (Lucy Liu). Miller ist ein toller Schauspieler, daher hoffe ich, dass das Format auch gut wird, auch wenn ich es ja fast ein bisschen spießig finde, dass man Watson zur Frau machen muss, damit man eine zur US-Prüderie passende sexuelle Spannung reinkriegt. Der Trailer legt jedenfalls nahe, dass es viel um dieses Spannungsverhältnis gehen wird. Klar ist auch, dass Liu einen härteren Watson abgeben als Freeman. Das kann man dann wieder feministisch nennen 😉 Mehr wissen wir am Ende des Monats, „Elementary“ startet am 27. September.

Hier der Trailer:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s