„The Americans“: Mitgefühl für den KGB

>>> Dieser Text erschien zuerst im Blog "Phänomedial" auf DiePresse.com Als neues "Homeland" wurde "The Americans" anfangs gefeiert. Dabei hat das packende Spionagedrama viel mehr mit "Mad Men" gemeinsam. Und die Serie wird immer besser. Feiertagsbedingt fällt in den USA "Game of Thrones" diese Woche aus. Darum hier kein Episodenblog, sondern ein ausdrücklicher Tipp für …

„The Americans“: Mitgefühl für den KGB weiterlesen

„Game of Thrones“: Episodenblog zu Staffel 3

Ich blogge zu jeder Folge der aktuellen dritten Staffel von "Game of Thrones" auf DiePresse.com. Zu finden ist der Blog hier: http://diepresse.com/home/blogs/phaenomedial/index.do Die neuen Blogeinträge sind üblicherweise Montagabend online. Viel Spaß beim Lesen! Ich freue mich über Mitdiskutanten 🙂

„A Single Man“: Der fantastische Mister Firth

Mit ein paar Jahren Verspätung habe ich nun also doch das Regiedebüt von Designer Tom Ford, die Christopher-Isherwood-Verfilmung "A Single Man" von 2009 gesehen und die halbe Nacht davon geträumt. Die Geschichte ist im Herbst 1962, kurz nach der Kubakrise angesiedelt. Colin Firth spielt den schwulen Collegeprofessor George Falconer, der beschließt sich an diesem Tag …

„A Single Man“: Der fantastische Mister Firth weiterlesen

One Tree Hill: Alte Liebe rostet (fast) nicht

Vor ein paar Tagen ist mir ein altes Zitat aus einer Fernsehserie wieder eingefallen und ich habe dann ein bisschen Zeit mit dieser Serie verbracht: "One Tree Hill". Eine klassische guilty pleasure Geschichte, denn wirklich gut war "One Tree Hill" eigentlich nie, richtig schlecht aber auch nicht. Die ersten fünf Staffeln habe ich jedenfalls verschlungen. …

One Tree Hill: Alte Liebe rostet (fast) nicht weiterlesen

„Shades of Grey“ als wahrer „Tod des Autors“

Ich gehe mal kurz im Genre fremd und schreibe nicht über Fernsehserien, sondern über ein Buch. Macht aber nix, denn aus dem Buch wird jetzt ohnehin ein Hollywoodfilm und vielleicht entdeckt ein Seder auch die im Trash versteckte Qualität der Vorlage (wie bei "True Blood"). Gestern Abend habe ich - ein wenig spät - mit …

„Shades of Grey“ als wahrer „Tod des Autors“ weiterlesen

„Luther“ (BBC): Ein Abbau in Raten

Wenn ich bei einer Serie unmittelbar vor dem Staffelfinale eine laaange Pause einlege, kann das zweierlei bedeueten: Entweder die Serie ist so gut, dass ich mir das Finale "aufheben" will (ja, ich hebe mir auch den schokoladigsten Teil des Kuchens als letzten Bissen auf) oder ich habe das Interesse verloren. Letzteres ist leider bei der …

„Luther“ (BBC): Ein Abbau in Raten weiterlesen

„Parade’s End“: Ich tanze, wenn etwas mit Melodie kommt

Eigentlich ist es zu früh für ein Resümee, schließlich habe ich erst die ersten beiden Folgen von "Parade's End" gesehen, mehr hat die BBC noch nicht gezeigt. Einen ersten Eindruck der starbesetzten (Benedict Cumberbatch, Rebecca Hall) Verfilmung des gleichnamigen, hierzulande praktisch unbekannten britischen Jahrhundertromans kann ich aber gerne vermitteln. Im Mittelpunkt des Fünfteilers nach dem …

„Parade’s End“: Ich tanze, wenn etwas mit Melodie kommt weiterlesen

„A Song of Ice and Fire“: Ungekürzte Spannung

Üblicherweise schreibe ich an dieser Stelle über TV-Serien, hier wechsle ich mal ausnahmsweise das Medium: Vergangene Woche habe ich mir die Romanreihe "A Song of Ice and Fire" gekauft, weil ich einfach nicht auf die neue "Game of Thrones"-Staffel warten kann, um zu erfahren, wie es weitergeht. Bisher hat Autor George R. R. Martin fünf …

„A Song of Ice and Fire“: Ungekürzte Spannung weiterlesen

„Game of Thrones“: Der mysteriöse Mister Snow

Ratet mal, was auf meiner Bücher-Einkaufsliste steht. Genau, die ersten fünf Bände des Fantasy-Epos "A Song of Ice and Fire" von George R. R. Martin, also alle, die bisher erschienen sind. Sieben sollen es werden und auch wenn ich Band eins noch nicht aufgeschlagen habe, weiß ich, dass die Wartezeit hart wird. Denn noch hat Martin …

„Game of Thrones“: Der mysteriöse Mister Snow weiterlesen